Aktuelle Information zum Coronavirus (Covid-19)

Liebe Kunden,

wir verfolgen sehr genau und tagesaktuell die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus, besonders mit Blick auf die Regionen im In- und Ausland, wo wir unsere Wanderreisen anbieten.

Falls aufgrund von behördlichen Anordnungen oder Weisungen eine Wanderung nicht durchgeführt werden kann oder wegen Quarantänebestimmungen unzumutbar ist, stornieren wir gebuchte Wanderungen kostenfrei und erstatten geleistete Zahlungen ohne jeden Abzug.
Auf Wunsch des Kunden buchen wir auch kostenfrei um.

Sie erreichen uns Mo-Fr von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr, ausserhalb dieser Zeit werden Anrufe zu unserem Notdienst weitergleleitet.


Herzliche Grüße aus Dillenburg und bleiben Sie gesund!

Ihr Team von Kleins Wanderreisen


Herzlich willkommen
bei Kleins Wanderreisen
Willkommen bei
Kleins Wanderreisen

Wir organisieren interessante Wanderreisen in Deutschland und vielen Gegenden von Europa.
Seit über 20 Jahren sind wir professioneller und zuverlässiger Organisator für individuelle und geführte Wanderungen.

In einem bisher nicht gekannten Maße halten uns derzeit Coronakrise, Klimakrise, Energiekrise, Ukrainekrieg im Griff und, als wäre das nicht genug, droht auch noch eine Wirtschaftskrise.

Es scheint, als würde alles aus den Fugen geraten. Was aber kann der Einzelne dagegen tun? Ein weiter so wie bisher wird wohl nicht gehen, Kopf in den Sand ist auch keine Lösung. Und weil es zur Krisenbewältigung keine Blaupause gibt, sind alle gefordert, ihren Teil beizutragen, sei er auch noch so klein.

Die Politik erarbeitet Vorschläge über das Wie, was uns allen Opfer abverlangen wird. Zudem sind diese Vorgaben nicht immer nachvollziehbar. Dennoch werden
sie mit der Zeit und in der Summe wirken, wenn alle mitmachen. Wir sollten uns also von zu großen Ängsten nicht mutlos machen lassen, wohl aber notwendige Änderungen unserer Gewohnheiten annehmen.

Das Bild einer australischen Wandergruppe zeigt zufriedene Teilnehmer, die nach zwei Jahren dauernder, rigoroser Coronasperre ihres Landes, mit Mut und Freude über die Alpen gewandert sind.

Kommen Sie gut durch die Krisen und behalten auch Sie Ihre Freude am Wandern!

Ihr Dieter Klein

Bereits vor vielen Jahren haben Wissenschaftler darauf hingewiesen, dass der massenhafte Ausstoß von CO2 das Klima nachhaltig verändern wird. Das sei nur eine Frage der Zeit. Die Appelle wurden nicht ernst genommen oder einfach ignoriert.

Heute nun stehen wir vor einem Problem von globalem Ausmaß. Auch die Politik hat sich dem Thema zugewandt – endlich! Lösungen werden gesucht.

Es fehlt nicht an Ratschlägen und Empfehlungen, wie der fortschreitenden Erwärmung unseres Heimatplaneten Einhalt geboten werden kann.

Was also können Wanderer zum Klimaschutz beitragen? Wandern, eine überaus gesunde Art der Fortbewegung, gilt ohnehin als eine umweltfreundliche Variante des Reisens.

Die Deutsche Bahn, mit deren ehemaligen Reiseveranstalter Ameropa wir für die Saison 2022 eine Zusammenarbeit vereinbart haben, empfiehlt Urlaubsreisen mit der Bahn, um so schädliche CO2-Emissionen zu reduzieren.

Damit rettet der/die Einzelne sicherlich nicht die Welt, leistet aber immerhin einen Beitrag dazu.

Nahezu alle Anreiseorte unserer Wanderangebote in Deutschland haben einen Bahnanschluss. Warum also nicht mit der Bahn anreisen? Einen Versuch wäre das allemal wert!